Coronavirus-Krise in Ketsch (Stand: 16.04.2021)

Gesamtzahl der Infektionsfälle seit Ausbruch: 470 Bürgerinnen und Bürger
Aktuelle Infektionsfälle: 7 --- Todesfälle: unbekannt

Wetter in Ketsch vom 17.04.2021 bis 21.04.2021

Wetter in Ketsch vom 17.04.2021 bis 21.04.2021

Veranstaltungskalender der Gemeinde

Hier finden Sie anstehende Veranstaltungen in der Gemeinde Ketsch:

19.04.2021, 18.30 Uhr Sitzung Gemeinderat
___________________
12.05.2021, 19.30 Uhr Sitzung Lokale Agenda


TOP Nachrichten

Aktuelles TOP-THEMA der Redaktion Der Enderle

Update Juli 2020: Bürgermeister Kappenstein von Bürger beleidigt und bedroht- Urteil vom Landgericht Mannheim

Der Ketscher Bürgermeister Jürgen Kappenstein wurde von einem Bürger bedroht. In einer E-Mail hatte ein Bürger mit Gewalt gedroht. Bürgermei...

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020! Wir machen Pause bis zum 07.01.2020.


Polizei: Kleinwagen erheblich beschädigt und abgehauen, Zeugen gesucht!

Am Donnerstag zwischen 0 Uhr und 18.50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines ebenso unbekannten Fahrzeugs einen Opel Corsa, der ordnungsgemäß in der Klausenburger Straße 2 am Fahrbahnrand abgestellt war. Danach entfernte sich der Unfallverursacher. An dem Corsa entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.
 
Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher oder das flüchtige Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter 06202 2880 beim Polizeirevier Schwetzingen zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Einladung zur Kreistagssitzung am 17.12.2019

Es ist schon eine kleine Tradition, dass die letzte Kreistagssitzung des Jahres in Sinsheim-Steinsfurt
stattfindet: Bereits zum 20. Mal in Folge trifft sich dort am Dienstag, 17. Dezember, ab 14 Uhr, das höchste politische Gremium des Rhein-Neckar-Kreises. Die Mitglieder des Kreistags befassen sich bei ihrer öffentlichen Zusammenkunft in der Schindwaldhalle (Schindwaldstraße 9, 74889 Sinsheim-Steinsfurt) unter anderem mit der Verabschiedung des Haushalts 2020 des Landkreises, mit der Umsetzung der Forstreform sowie mit der Beteiligung des Kreises an der neu zu gründenden Rhein-Neckar-Phosphor-Recycling GmbH & Co. KG. Die Öffentlichkeit ist herzlich zum Besuch der Sitzung eingeladen. Zu Beginn der Sitzung besteht für Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Anschließend entscheidet der Kreistag, ob die Satzung des Rhein-Neckar-Kreises über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit als Kreistagsmitglied sowie als sachkundige Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner geändert wird. Die derzeitigen Aufwandsentschädigungen werden seit dem 1. April 2014 in unveränderter Höhe gewährt. Danach schlägt Landrat Stefan Dallinger den Kreisrätinnen und Kreisräten vor, dass der Landkreis gegenüber dem Bundeszentralamt für Steuern auf die Zuständigkeit als Familienkasse verzichtet und diese Aufgabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit überträgt. Dies ist durch eine gesetzliche Änderung möglich; mit der Abgabe der Kindergeldbearbeitung könnte eine Einsparung von derzeit 0,4 Stellenanteilen erfolgen.

Umsetzung der Forstreform

Im Anschluss beschäftigt sich das Gremium mit der Umsetzung der Forstreform im Rhein-Neckar-Kreis und nimmt davon Kenntnis. So wird der Landkreis kommunalen und privaten Waldbesitzern sowie forstlichen Zusammenschlüssen auf vertraglicher Basis und gegen vollen Kostenersatz die Dienstleistung „Verkauf und Verwertung von Holz mit Fakturierung“ im bisherigen Umfang weiter anbieten. Die Verwaltung soll ermächtigt werden, mit den kommunalen Waldbesitzern öffentlich-rechtliche Vereinbarungen zum Holzverkauf zu schließen und mit den privaten Waldbesitzern sowie forstlichen Zusammenschlüssen die erforderlichen Verträge zum Holzverkauf abzuschließen. Zudem sollen die organisatorischen und personellen Maßnahmen zur Fortführung der Holzverkaufsstelle über den 31. Dezember 2019 hinaus durchgeführt werden.

Danach steht die Abfallwirtschaft im Fokus: Landrat Dallinger empfiehlt dem Kreistag, den Verwaltungsrat der AVR Kommunal AöR anzuweisen, die Abfallwirtschaftssatzung zu erlassen und die Abfallgebühren festzusetzen. Die wohl wichtigste Nachricht in diesem Zusammenhang für alle Einwohnerinnen und Einwohner im Kreis: Die Gebührensätze für das Jahr 2020 bleiben unverändert. Wegen der neu gegründeten Anstalt des öffentlichen Rechts, der AVR Kommunal AöR, muss der Kreistag noch der Übernahme der Gewährträgerschaft gegenüber der Zusatzversorgungskasse des Kommunalen Versorgungsverbands für das gesamte Personal der AVR Kommunal AöR zustimmen. Dasselbe gilt für die Geschäftsordnung des Verwaltungsrats. Im nächsten Tagesordnungspunkt wird über die Beteiligung des Kreises an der neu zu gründenden Rhein-Neckar-Phosphor-Recycling GmbH & Co. KG entschieden.

Haushalt wird verabschiedet

Traditionell befassen sich die Mitglieder des Kreistags in der letzten Sitzung des Jahres ganz zum Schluss mit der Verabschiedung des Haushaltsplans. Dieser umfasst für das Jahr 2020 ein Gesamtvolumen von rund 713,75 Millionen Euro (2019: 732,46 Millionen Euro), von denen rund 640,6 Millionen Euro auf den Kernhaushalt, knapp 73 Millionen Euro auf den Eigenbetrieb Bau, Vermögen und Informationstechnik sowie circa 283.000 Euro auf die Freiherr von Ulner´sche Stiftung entfallen. Landrat Dallinger bittet die Kreisrätinnen und Kreisräte, dem geplanten Kreishaushalt für das Jahr 2020 und dem geplanten Haushalt der Freiherr von Ulner´schen Stiftung sowie dem Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Bau, Vermögen und Informationstechnik des Rhein-Neckar-Kreises zuzustimmen. Eine erfreuliche Nachricht hat der Landrat für die Städte und Gemeinden im Landkreis parat: Der Hebesatz der Kreisumlage, der momentan noch 27,75 Prozent der Steuerkraftsummen der Kommunen beträgt, soll wie im Vorjahr um einen Prozentpunkt auf dann 26,75 Prozent gesenkt werden.

Weitere Informationen

Die Dokumente zur Sitzung können hier eingesehen werden: 

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung und Einrichtungen zu Weihnachten und Jahreswechsel

In der Zeit von Weihnachten bis zum Feiertag „Heilige Drei Könige“ am 6. Januar ändern sich
teilweise die Öffnungszeiten der gemeindlichen Einrichtungen. 

• Das Rathaus und die Bücherei bleiben am 24. Dezember, am 27. Dezember und am 31. Dezember geschlossen. 

• Das Seniorenbüro im Rathaus macht vom 27. Dezember bis 3. Januar Urlaub.

.• Der Häckselplatz ist vom 19. Dezember bis 7. Januar geschlossen. Letzter Öffnungstermin im alten Jahr ist am Mittwoch, 18. Dezember; die erste Öffnung im neuen Jahr wird am Mittwoch, 8. Januar, sein.

 • Das Hallenbad hat von Montag, 23. Dezember, bis einschließlich Mittwoch, 1. Januar, nicht geöffnet. Ab Donnerstag, 2. Januar, gelten wieder die normalen Öffnungszeiten.

 • Der Jugendtreff gönnt sich vom 19. Dezember bis einschließlich 6. Januar eine kleine Winterpause.

Quelle: Gemeindeverwaltung Ketsch

Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am 09.12.2019

Der Gemeinderat der Gemeinde Ketsch wird auf Montag, den 09.12.2019,

18:30 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung im Rathaus, Sitzungssaal, II OG einberufen.



TAGESORDNUNG: 


1. Ehrung von Herrn Gemeinderat Thomas Franz für 20-jährige Ratszugehörigkeit

2. Bekanntgabe der Beschlüsse aus nichtöffentlicher Sitzung

3. Vereinsförderung; Zuschussantrag des Kleintierzuchtvereins C 102 Ketsch e.V. zur Installation einer Photovoltaikanlage auf der Ausstellungshalle / Gaststätte

4. Anträge der Fraktionen zum Haushalt 2020

4.1 Beitritt zum Mietradsystem Nextbike (Bündnis 90 / Die Grünen)
4.2 Mitteleinsatz für Umweltmaßnahmen (Bündnis 90 / Die Grünen)
4.3 Machbarkeitsstudie zur künftigen Nutzung der Rheinhalle (CDU)

5. Antrag Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen; Förderung der biologischen Vielfalt in der Gemeinde Ketsch

6.Gründung eines gemeinsamen Gutachterausschusses

7.Erweiterung Kindertagesstätte Villa Sonnenschein; Vergabe Rohbauarbeiten

8. Berichte des Bürgermeisters

9. Anfragen der Gemeinderäte

10. Anfragen der Sitzungsbesucher

11. Ehrung von Bürger/innen für häufigen Besuch von Gemeinderatssitzungen

Ketsch/BAB 6: Rücksichtsloser Autofahrer verursacht Unfall und haut ab - Polizei sucht Zeugen

Ein rücksichtsloser Autofahrer verursachte am Samstagabend auf der A 5 bei Ketsch einen Verkehrsunfall
und fuhr anschließend einfach weiter. Ein 59-Jähriger war gegen 18 Uhr mit seinem BMW auf der linken Fahrspur der A 6 in Richtung Mannheim unterwegs und überholte zwischen den Anschlussstellen Schwetzingen/Hockenheim und Mannheim/Schwetzingen einen anderen Pkw. Als er gerade im Begriff war, wieder auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln, kam von hinten ein dunkler SUV mit hoher Geschwindigkeit angefahren. Dieser fuhr dem 59-jährigen Mann sehr dicht auf. Der Abstand soll nur noch rund fünf Meter bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 120 km/h betragen haben. Zudem gab der unbekannte SUV-Fahrer in der weiteren Folge Signale mit der Lichthupe. Hierdurch wurde der BMW-Fahrer geblendet und erschrak, sodass er mit einer ruckartigen Lenkbewegung sein Fahrzeug nach rechts zog und ins Schleudern geriet. Dabei prallte er in die rechten Leitplanken. Der SUV-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort.

Bei dem SUV soll es sich nach Angabe des Geschädigten um einen dunklen Porsche Cayenne gehandelt haben. Eine Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief ergebnislos. Es entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariats Walldorf, Tel.: 06227-35826-0 zu melden.


Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/